Ahrtaler Eisenbahnfreunde

2007 Fahrt nach Cochem

Bürgerschaftsfahrt der Ahrtalbahnfreunde

Rund 100 Teilnehmer genossen Moselwein und Tunnelblicke

Von Willi Tempel

Cochem und Beilstein an der Mosel waren in diesem Jahr das Ziel der Bürgerschaftsfahrt der Eisenbahnfreunde von der Ahr. Zum sechstenmal in Folge - und damit fast schon Tradition - nutzten wieder rund 100 Bürgerinnen und Bürger aus dem Ahrkreis das Angebot und starteten am Donnerstag dem 12.07.2007 bei bestem Wetter in Richtung Süden.
Während der Fahrt mußte noch so manches organsiert werden: Wolfgang Groß und Günter Hoffmann bei der Arbeit-Zoom in
Während der Fahrt mußte noch so manches organsiert werden: Wolfgang Groß und Günter Hoffmann bei der Arbeit
Wie immer wurden die regulären Angebote der Bahn genutzt, und alle Anschlüsse und Verbindungen funktionierten fast auf die Minute. „Wunder gibt es immer wieder“, so der Kommentar verschiedener Mitreisender zu dem reibungslosen Ablauf der Zugfahrten mit Umsteigen in Remagen und Koblenz, hatten doch im Vorfeld des Ausfluges besonders die Streikdrohungen der Lokführer die Ahrtalbahnfreunde ein wenig verunsichert. Auch störte kein "Personenunfall", "Sturmwarnungen", "unerwarteter Reisendenandrang" usw. die Fahrt.

Bestens vorbereitet wurde die Tour wie immer von Wolfgang Groß, diesmal mit tatkräftiger Assistenz und aktiver Mithilfe von Günter Hoffmann aus Liers und Thea Auster aus Altenahr.
Die Gruppe aus dem Ahrtal vor dem Bahnhof in Cochem-Zoom in
Die Gruppe aus dem Ahrtal vor dem Bahnhof in Cochem
Nach der Ankunft in Cochem folgte ein kleiner Spaziergang zur Schiffsanlegestelle, und von dort ging es mit dem „Wappen von Cochem“ weiter zum idyllischen Flecken Beilstein. Interessant war für alle Mitreisende die Fahrt durch die Moselschleuse „Fankel“ und die laufenden Bauarbeiten zur dringend notwendigen Erweiterung der Schleusenanlagen. In Beilstein war in der Gaststätte „Metternich“ an der gleichnamigen Ruine oberhalb des kleinen Ortes schon der Mittagstisch vorbereitet, so das die Rückfahrt um 15 Uhr mit dem Schiff nach Cochem wieder angetreten werden konnte.
Drei Freunde:
Wolfgang, Willi und Günter-Zoom in
Drei Freunde: Wolfgang, Willi und Günter
Das Sonnendeck auf dem „Wappen von Bonn“ wurde seinem Namen mehr als gerecht, und so mancher Sonnenbrand konnte nur durch die pünktliche Ankunft in Cochem vermieden werden. In Cochem wurde die Reisegruppe schon von Klaus Lambertz, Vorsitzender des „Cochemer Kulturkreises“ erwartet. Er führte die eisenbahninteressierten Mitreisenden an die Bahnstrecke unmittelbar zum Eingang des bekannten „Kaiser-Wilhelm-Tunnels“. Sehr anschaulich erläuterte er hier die umfangreichen Planungen zum Bau des Tunnels im letzten Jahrhundert sowie die technischen Schwierigkeiten beim Bau und Betrieb des Tunnels mit Dampfloks. Schon im letzten Jahrhundert gab es immer wieder heftige Proteste in der Bevölkerung über die Emissionen der Dampfloks, die große Verunreinigungen in den Wohnbereichen am Tunnelmund verursachten.

Dampfschwaden

Mit viel Aufwand wurden durch einen Entlüftungsschacht und durch große Turbinen versucht, die Dampfschwaden aus dem Tunnel zu blasen. Ebenfalls von großem Interesse waren die Ausführungen zum Neubau einer Tunnelröhre, da der heutige Tunnel den strengen Sicherheitsbestimmungen nicht mehr entspricht. Diese Bauarbeiten sollen nach Informationen der Deutschen Bahn AG 2008 in Angriff genommen werden. Bis zum Neubau der Schnellbahnstrecken in der Bundesrepublik war der Kaiser-Wilhelm-Tunnel mit dem eindrucksvollen Reichsadler über dem Tunnelportal mit 4,2 Kilometern der längste Tunnel in Deutschland überhaupt. Nach einem Spaziergang durch Cochem trat dann die Reisegruppe aus dem Ahrkreis gut gelaunt die Heimfahrt entlang der schönen Mosel an, und man erreichte in den Abendstunden pünktlich wieder die Zielbahnhöfe an Rhein und Ahr.

Die „Freunde der Ahrtalbahn“ treffen sich in der Regel immer am ersten Dienstag im Monat in ihrer Stammgaststätte „Am Herrenberg“ direkt am Bahnhof Rech.



Der Reichsadler über dem Tunnelportal von Cochem-Zoom in
Der Reichsadler über dem Tunnelportal von Cochem