Ahrtaler Eisenbahnfreunde

2013: Neue Triebwagen kommen

Neue Triebwagen ab Dezember 2013 - kommen noch nicht

Im Rahmen der gewonnenen Ausschreibung des Dieselnetzes Köln sollte DB Regio Rheinland mit zwei neuentwickelten Baureihen den Betrieb aufnehmen. Dazu gehört auch die Ahrtalbahn. Für den Betrieb auf den Linien wurden 18 zweiteilige Triebzüge vom Typ "Lint 54″ und 38 dreiteilige Triebzüge vom Typ "Lint 81″ bei der ALSTOM LHB Salzgitter bestellt. Die Fahrzeuge verfügen über eine neuentwickelte Crashfront und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 140 Km/h. Die starke Motorisierung garantiert eine hohe Beschleunigung.
Der neue Triebwagen, Corradio Lint -Zoom in
Der neue Triebwagen, Corradio Lint
Mit den Triebzügen sollen Zugverbände mit 180, 300, 360 oder 480 Sitzplätzen gebildet werden. Die Sitzplätze sind sowohl in Vis-a-vis- als auch in Reihenbestuhlung angeordnet. Die klimatisierten Fahrzeuge bieten zusätzlich einen niederflurigen Einstieg und barrierefreie WC-Anlagen. Daneben werden Mehrzweckabteile zur Unterbringung von Rollstühlen, Kinderwagen und Fahrräder angeboten.
Für mehr Sicherheit sorgen die Videoüberwachung und die Sprechstellen zum Fahrer. Für die Fahrgäste stehen zukünftig wührend der Fahrt Steckdosen zum Betrieb von Laptops bereit.

Allerdings verzögerte sich die Zulassung der Fahrzeuge durch das Eisenbahn-Bundesamt. Erst am 4. Dezember erhielten die Fahrzeuge die Zulassung und erst jetzt können Probe- und Ausbildungsfahrten stattfinden.

Es wird erwartet, das erst im Frühjahr die ersten modernen Fahrzeuge auf der Ahrtalbahn fahren werden.