Ahrtaler Eisenbahnfreunde

2013: Modernisierung von Bahnhöfen-keine Antwort bis jetzt

Keine Antwort vom Mainzer Ministerium!


Die Ahrtalbahnfreunde setzen sich für die Modernisierung weiterer Haltepunkte an der Ahrtalbahn ein. Dazu haben sie im am 13. November 2013 einen Brief an den rhld-pf Minister Lewentz und Landtagsabgeordnete geschrieben. Eine Antwort haben sie aus Mainz bis heute nicht erhalten - noch nicht einmal einen Eingangsvermerk. Daher wurde Minister Lewentz aus Mainz mit Schreiben Ende Dezember noch einmal an eine Antwort erinnert.

Der Wortlaut des Briefes vom November:


DB Strecke Remagen - Ahrbr�ck
Dringend notwendige Modernisierung von Haltepunkten


Sehr geehrter Herr Minister Lewentz,

die Freunde der Ahrtalbahn setzen sich schon seit vielen Jahren f�r eine dringend notwendige Modernisierung der Haltepunkte bzw. Bahnh�fe an der Ahrtalbahn (DB-Strecke Remagen � Ahrbr�ck) ein.
Vor kurzem wurde endlich der Bahnhof Ahrweiler umgebaut, dieses Vorhaben wurde immerhin schon seit Anfang 1990 gefordert. Stadt, Kreis und Interessenvertreter haben lange f�r diese notwendige Modernisierung gek�mpft.
Nachholbedarf besteht allerdings auch bei vielen anderen Bahnh�fen im Kreis Ahrweiler, die noch nicht barrierefrei ausgebaut sind. Die Ahrtalbahnfreunde haben sich intensiv mit dem Thema besch�ftigt und sehen vorrangig eine Modernisierung des Haltepunktes Ahrweiler-Markt als notwendig an. Die Bahnsteige sind dort unbefestigt, sehr niedrig und f�r mobilit�tseingeschr�nkte Personen ohne fremde Hilfe kaum zu erreichen. Trotz der ung�nstigen baulichen Verh�ltnisse wird dieser Haltepunkt auf Grund seiner g�nstigen Lage unmittelbar am historischen Altstadtkern von Ahrweiler von vielen Bahnreisenden genutzt. Es ist sicherlich bekannt, das der Anteil �lterer Menschen im Bereich der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler �berdurchschnittlich hoch ist. F�r viele dieser B�rgerinnen und B�rger ist die Nutzung des Haltepunktes Ahrweiler � Markt auf Grund der schlechten baulichen Verh�ltnisse aber kaum zumutbar.

Weitere Modernisierung sind bei den Haltepunkten/Bahnh�fen Bad Bodendorf, Rech und Dernau notwendig. Auch hier sind die Bahnsteige �u�erst niedrig und die Einstiege in die Z�ge besonders f�r �ltere bzw. mobilit�tseingeschr�nkte Personen schwierig bis unm�glich. In Heimersheim, Walporzheim und Kreuzberg sind ggf. Anpassungen zur besseren Erreichbarkeit der Bahnsteige notwendig.

Wir haben nun erfahren, dass es eine Vereinbarung des Landes Rheinland-Pfalz mit der DB zur Modernisierung von Bahnh�fen gibt. Dies beinhaltet wohl auch eine Priorit�tenliste. Im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung bitten wir um Mitteilung, ob und wann mit einer Modernisierung weiterer Bahnh�fe an der Ahrtalbahn, beginnend mit dem Haltepunkt Ahrweiler-Markt, gerechnet werden kann. Sollte die Priorit�tenliste keinen Umbau im Bereich der Ahrtalbahn in den n�chsten Jahren vorsehen, bitten wir um Mitteilung, unter welchen Bedingungen denn solch dringende Modernisierungsma�nahmen durchgef�hrt werden k�nnen.

In diesem Zusammenhang bitten wir auch um Mitteilung, wie die im � 8 des Personenbef�rderungsgesetzes (PbefG) vorgeschriebenen barrierefreien Ausbauten von Verkehrsanlagen bis zum Jahr 2022 realisiert werden sollen. Dies betrifft ja auch alle Haltepunkte und Bahnh�fe.


Mit freundlichen Gr��en


Wolfgang Gro�
Sprecher der Freunde der Ahrtalbahn


Eine Antwort haben wir bislang nur von MdL Marcel H�rter erhalten, der dies nachdr�cklich unterst�tzt. Au�erdem bedankte sich B�rgermeister Orthen aus Bad Neuenahr f�r die Unterst�tzung.


Wie moderne Bahnh�fe aussehen kann man sich auf der benachbarten Strecke von Bonn nach Euskirchen ansehen. Hier werden gleich 3 (in Worten drei) neue Haltepunkte nach modernsten Gesichtspunkten gebaut:

Bonn - Am H�gel (vorauss Mitte 2014 fertig)

Bonn - Helmholzstra�e (Er�ffnung am 15.12.13)

Rheinbach - R�merkanal (Er�ffnung am 15.12.13)

Dies kostet ca. 5 Mio �. Au�erdem wird die Strecken zwischen Duisdorf und Witterschlick wieder zweigleisig ausgebaut!

Ein Beispiel, welches auch auf der Ahrtalbahn Schule machen sollte!